11. Kapitel aus der Chronik von Hans Schabert.
 

Mehrzahl der Genossenschaftsorte von 1919 sind heutiger Geschäftsbereich

 

11Ende des Jahres 1919 gab es im Oberamtsbezirk Calw – der 1938 mit den ungefähr gleich großen Bezirken Neuenbürg und Nagold zum Landkreis Calw Vereinigt wurde – 32 Darlehenskassenvereine als eGmuH, also eingetragene Genossenschaften mit unbeschränkter Haftung. Nach dem Alphabet mit Agenbach beginnend und mit Würzbach, Zavelstein und Zwerenberg endend, notiert die Liste von damals am Anfang und Schluss Genossenschaften, die später – wie mehr als die Hälfte, nämlich 18 aller genannten – zur Raiffeisenbank Calw gestoßen sind.

Nur in schwierigen Zeiten wurden die heutigen Zahlen übertroffen: Die Bilanz des Darlehenskassenvereins Neubulach wies am Ende der Inflationszeit 1923 in einer Zahl mit 14 Stellen vor dem Komma einen Kassenbestand von über 120 Billionen Mark aus.