DZ BANK-Ausflug: Die Landeier in der Großstadt
 
In der Azubi-Woche gab es verschiedene Aktionen, die von Viviana Di Seri einer unserer neuen Auszubildende beschrieben wird.
 
Am Montag, 3. September, trafen wir uns um 7.20 Uhr in Neubulach.
 
Wir, das sind die Azubis sowie unsere Prokuristin und Personalleiterin Frau Gerwig-Ganter.
Diese gab unseren Azubis den Tagesablauf bekannt, und um 07:30 Uhr ging es mit dem Bus auch schon los nach Frankfurt.
Während der Busfahrt wurden unsere Azubis von Frau Gerwig-Ganter bestens versorgt. Es gab frische Brezeln und Brötchen.
 
Um 10 Uhr kamen wir in Frankfurt an.
Der erste Punkt auf unserer Agenda war das Geldmuseum der Deutschen Bundesbank.
Wir wurden dort von einer netten Dame empfangen, die uns durch das Museum führte und uns mit interessanten Informationen bereicherte.
Wir erfuhren alles über die Entstehung von Geld, wie das Banksystem in Deutschland funktioniert, welche Aufgaben die Bundesbank und EZB haben und auch etwas über Geldpolitik. Das Highlight kam zum Schluss, als wir einen Goldbarren anheben durften. Dieser war aber fast zu schwer, um ihn mit einer Hand zu heben.
 
Danach hatten wir Zeit, durch das Museum zu schlendern, um uns an den verschiedenen Ständen selbst zu informieren. Der Aufenthalt im Geldmuseum war sehr interessant. Danach wurden noch ein paar “Gruppenselfies” für unsere Social-Media-Kanäle gemacht.
 
Daraufhin ging es mit dem Bus weiter zur Deutschen Bundesbank. Als wir dort ankamen, erhielten wir Besucher-Legitimations-Pässe. Anschließend gingen wir chinesisch essen. Das Essen war ziemlich lecker, für manche dennoch etwas ganz Neues, da es unter anderem auch Sushi gab. Gestärkt ging es zurück zur DZ BANK. Dort erhielten wir von einer Dame einen Präsentationsvortrag über die Konjunktur sowie über die Arbeitslosenquote in Europa.
Nach der Präsentation bekamen wir eine Führung. Unter anderem waren wir im höchsten Stockwerk der DZ BANK. Von dort aus hatten wir eine wundervolle Aussicht und konnten aus dem Fenster ganz Frankfurt betrachten.
 
Nach einem sehr informationsreichen, aber auch recht anstrengenden Tag machten wir uns wieder zurück auf den Heimweg.
 
Im Großen und Ganzen durften wir einen informativen, spannenden, abenteuerlichen und lustigen Tag erleben.